Mr. Morgans letzte Liebe

19.02.17: Free TV-Premiere von „Mr. Morgan’s letzte Liebe“ mit Michael Caine, Clémence Poésy und Gillian Anderson

Das Erste präsentiert in seinem „KinoFestival“ am Sonntag, 19. Februar 2017, um 23:35 Uhr „Mr. Morgans letzte Liebe“. Der mit Michael Caine, Clémence Poésy, Gillian Anderson, Justin Kirk, Jane Alexander und Anne Alvaro hochkarätig besetzte Film wurde in Paris, der Bretagne, Brüssel und den MMC Studios gedreht.

Zum Inhalt:
Nach Paris ist der Amerikaner Matthew Morgan mit seiner geliebten Frau Joan gezogen, um dort gemeinsam einen glücklichen Lebensabend zu verbringen. Als sie kurz darauf stirbt, fällt der ehemalige Philosophie-Professor in ein tiefes Loch. Auch drei Jahre später kommt er über ihren Verlust nicht hinweg. In der Fantasie hält Morgan weiterhin Zwiesprache mit ihr und verspricht, bald zu folgen.

Seine zwischenmenschlichen Kontakte beschränken sich auf die Putzfrau sowie die alleinstehende Madame Léry, mit der er sich einmal pro Woche zum Mittagessen trifft. Ansonsten führt Mr. Morgan inmitten der pulsierenden Weltstadt ein zurückgezogenes Leben.

Das ändert sich durch die junge Pauline, deren Bekanntschaft er eines Tages zufällig im Bus macht. Zunächst reagiert der menschenscheue Witwer abweisend auf die hilfsbereite Französin. Doch als er sie wenig später wiedersieht, sucht er auf einmal ihre Nähe. Pauline, so stellt sich später heraus, erinnert ihn an die jugendliche Joan. Mr. Morgan geht es aber nicht um eine Liebschaft mit der sympathischen Tanzlehrerin, deren Kurse er besucht. Mit der Zeit entwickelt sich eine aufrichtige, von platonischer Zuneigung geprägte Freundschaft.

Obwohl er durch sie etwas Lebensfreude wiederfindet, lässt ihn die erdrückende Trauer um Joan nicht los und Morgan unternimmt einen Suizidversuch. Doch er überlebt und seine erwachsenen Kinder Miles und Karen reisen aus Amerika an. Sein Sohn reagiert misstrauisch, als er Pauline an der Seite des Vaters sieht. Sie ist Morgan inzwischen so nahe, dass er ihr später sogar ein Geheimnis anvertraut: den Grund, weshalb er Joans Tod nicht überwinden kann.

Mehr zum Film:
„Mr. Morgans letzte Liebe“ (Mr. Morgan’s Last Love), nach einem gefeierten Roman von Françoise Dorner, zeigt Michael Caine in einer bewegenden Rolle: Der zweifache Oscar-Preisträger macht aus dem melancholischen Amerikaner in Paris einen faszinierenden Charakter, der von einem tiefen Schuldgefühl gequält wird.

Regisseurin Sandra Nettelbeck, international bekannt durch ihren preisgekrönten Publikumshit „Bella Martha“, drehte nach dem Drama „Helen“ ihren zweiten Film mit internationaler Starbesetzung.

Gillian Anderson und Michael Caine bei der Pressekonferenz am Set von Mr. Morgan's letzte Liebe in den MMC Studios. © MMC Studios

Gillian Anderson und Michael Caine bei der Pressekonferenz am Set von Mr. Morgan’s letzte Liebe in den MMC Studios. © MMC Studios

Zum prominenten Ensemble gehören Clémence Poésy („Harry Potter und der Feuerkelch“, „127 Hours“, „Brügge sehen und sterben“), Justin Kirk („Weeds“, „Life Happens“), die vierfach Oscar®-nominierte US-Darstellerin Jane Alexander („Terminator: Die Erlösung“, „Ring“, „Gottes Werk und Teufels Beitrag“), die zweifache „César“-Preisträgerin Anne Alvaro („Der Klang von Eiswürfeln“, „Schmetterling und Taucherglocke“, „Lust auf anderes“) sowie Golden-Globe-Gewinnerin Gillian Anderson („Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“, „Johnny English – Jetzt erst recht“, „Der letzte König von Schottland“).

„Mr. Morgans letzte Liebe“ ist ein Produktion von Bavaria Pictures, Kaminski.Stiehm.Film und Senator Film Produktion (Deutschland) in Koproduktion mit Scope Pictures (Belgien) und in Zusammenarbeit mit Elzevir Films (Frankreich) und Sidney Kimmel Entertainment (USA).

Gedreht wurde „Mr. Morgans letzte Liebe“ in Paris, der Bretagne, Brüssel und den MMC Studios.

Das Filmprojekt war insgesamt 10 Wochen bei den MMC Studios zu Gast. Hier wurde Matthew Morgan’s Pariser Altbauwohnung inklusive Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Badezimmer und Treppenhaus mit Fahrstuhl vom MMC Art Department im Studio gebaut. Insgesamt wurde 2 Wochen in diesem Set gedreht.

Gefördert wurde die Produktion von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der Filmförderungsanstalt FFA, dem Belgian Tax Shelter Scheme sowie dem French Tax Rebate for International Production (T.R.I.P.).

Foto: Mr. Morgans letzte Liebe: Den Engländer Mr. Morgan (Michael Caine) und die Französin Pauline (Clémence Poésy) verbindet eine wunderbare Freundschaft.
© ARD Degeto/Senator Film