“Die Rüden” – ab 20. August im Kino

Am Donnerstag, 20. Augst 2020, wird Connie Walther‘s Spielfilm “Die Rüden”, der zu großen Teilen in den MMC Studios gedreht wurde, im Kino starten.

'Die Rüden' Kinoposter

‘Die Rüden’ Kinoposter

Zum Film:

Vier verurteilte Gewaltstraftäter, drei hochgradig bissige Hunde und eine Frau, die bereit ist, in den Kampf zu ziehen gegen hilflose Institutionen und den Kreislauf der Gewalt. Vor allem aber gegen die eigenen Zweifel an der Erlösung von dem Bösen.

“Die Rüden” ist eine ebenso eindrückliche wie verstörende Reise zum Mittelpunkt der Menschlichkeit.

Produktionsnotizen:

Die Strafgefangenen in „Die Rüden“ werden dargestellt von jungen Männern mit schauspielerischem Training, aber auch einer Gewalt-Biografie im echten Leben. Die Hunde sind keine trainierten Filmhunde, sondern echte Problemfälle mit hohem Aggressionspotential.

Die Rüden - MMC Studios

Das ‘Die Rüden’-Set im MMC Studio 50. In der Arena treffen junge Gewaltstraftäter auf bedrohliche Hunde. © Tom Trambow

Das Konzept zum Spielfilm stammt von Regisseurin und Grimme-Preisträgerin Connie Walther und Hundetrainerin Nadin Matthews.

Vor der Kamera von Birgit Gudjonsdottir stehen Nadin Matthews, Ibrahim Al-Khalil, Konstantin Philippe Benedikt, Ali Khalil, Marcel Andrée, Sabine Winterfeldt, Robert Mehl, Gerd Schuster und Mathis Landwehr.

Der Film ist eine Produktion der hands-on producers GmbH, Köln, in Ko-Produktion mit zero one film, Berlin, und SWR in Zusammenarbeit mit ARTE.

Die Rüden - MMC Studios

Der Grundbau des ‘Die Rüden’-Sets wurde vom MMC Art Department erstellt. © Tom Trambow

Er wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, BKM, MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und der FFA Filmförderungsanstalt.

Gedreht wurde an 33 Tagen im Studio und on Location in Köln und Baden-Württemberg.

Weitere Informationen zum Film: dierueden-derfilm.de

Titel-Foto: Die Rüden © hands-on producers / Tom Trambow