© Zodiac Pictures / Pascal Mora

Dreharbeiten zur MMC Zodiac-Koproduktion PAPA MOLL gestartet

Eine seit über 50 Jahren bei Groß und Klein beliebte Schweizer Comic-Figur macht den Sprung auf die große Kinoleinwand: Vor zwei Wochen fiel im Schweizer Kanton Aargau die erste Klappe der Dreharbeiten zur Realverfilmung von PAPA MOLL. Im September wird in den MMC Studios in Köln gedreht.

Der Film basiert auf einer gezeichneten Figur von Edith Oppenheim-Jonas. Bereits 26 Sammelbände mit Geschichten rund um Familie Moll sind bisher erschienen und verkauften sich im deutschsprachigen Raum beeindruckende 1 Million Mal. Die Produktionsfirma Zodiac Pictures Ltd, die schon für den erfolgreichen Familienfilm „Heidi“ verantwortlich zeichnete, erweckt Familie Moll nun zum Leben. Das Projekt entsteht in Koproduktion mit MMC Zodiac, Köln, SRF, Impuls Media Group und Teleclub. Regie führt der Schweizer Manuel Flurin Hendry („Tatort“).

Als Hauptdarsteller konnte Stefan Kurt („Peterson und Findus“) gewonnen werden. Der zweimalige Grimme-Preisträger und Nominierter für den Deutschen Fernsehpreis, spielt Familienvater und Ehemann Papa Moll, der in einer Schokoladenfabrik arbeitet. Daneben ist Isabella Schmid als Mama Moll zu sehen und die drei Kinder werden von Luna Paiano (Evi Moll), Maxwell Mare (Fritz Moll) und Yven Hess (Willy Moll) verkörpert.

Ergänzt wird das Ensemble durch Martin Rapold. Er spielt Stuss, Papa Molls ehrgeizigen Chef in der Schokoladenfabrik. Erich Vock übernimmt die Rolle von Wachtmeister Grimm, der in der fiktiven Gemeinde Murmlikon versucht Recht und Ordnung zu halten.

Die Dreharbeiten zu PAPA MOLL werden voraussichtlich bis 28. September 2016 dauern und finden zuerst in der Schweiz statt, anschließend zieht das Filmteam für Innenaufnahmen in die MMC Studios nach Köln und abschließend nach Görlitz.

PAPA MOLL wird unterstützt vom Bundesamt für Kultur, Zürcher Filmstiftung, Schweizer Radio und Fernsehen SRF, Teleclub, Kanton Aargau und Luzern, Deutscher Filmförderfonds, Suissimage und MEDIA Development. polyband bringt den Familienfilm voraussichtlich Ende 2017/Anfang 2018 in die deutschen Kinos. Für die internationale Auswertung ist ARRI Worldsales verantwortlich.

Foto: Eine erste Aufnahme vom Set mit Regisseur und allen fünf Hauptdarstellern. © Zodiac Pictures / Pascal Mora

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar