Bille August und Helena Bonham Carter bei der Europapremiere von ELEANOR & COLETTE in Essen.

Europapremiere der MMC Movies-Koproduktion “Eleanor & Colette”

Am 19. April 2018 feierte die MMC Movies-Koproduktion ELEANOR & COLETTE in Essen ihre Europapremiere in Anwesenheit von Regisseur Bille August und Hauptdarstellerin Helena Bonham Carter.

Schon lange vor dem Einlass warteten hunderte Fans vor dem ausverkauften Lichtburg Kino, um die Hollywood-Stars aus der Nähe zu sehen. Nach dem Film gab es vom begeisterten Publikum Standing Ovations für den Film und die darstellerische Leistung von Helena Bonham Carter.

Am 3. Mai 2018 können auch alle anderen Filmfans diese außergewöhnliche Produktion auf der großen Leinwand erleben, denn dann bringt Warner Bros. Pictures Germany ELEANOR & COLETTE deutschlandweit in die Kinos.

In ELEANOR & COLETTE erzählt Regisseur Bille August nach einer wahren Begebenheit die Geschichte der ganz besonderen Freundschaft zweier völlig unterschiedlicher Frauen und ihres gemeinsamen Kampfes für Gerechtigkeit. Zwei Frauen, die für das eintreten, was für jeden selbstverständlich sein sollte – Selbstbestimmung und Menschlichkeit –, und die dabei ebenso mitreißend wie inspirierend zeigen, welche Kraft sich entwickeln kann, wenn man für die eigenen Überzeugungen einsteht.

In den Hauptrollen begeistern Helena Bonham Carter (THE KING’S SPEECH, ALICE IM WUNDERLAND) als Eleanor Riese und Hilary Swank (MILLION DOLLAR BABY) als deren Anwältin Colette Hughes, in Nebenrollen sind u.a. Jeffrey Tambor sowie Johan Heldenbergh und Cynthia Hoppenfeld zu sehen.

Kurzinhalt:
Eleanor Riese (Helena Bonham Carter) leidet an paranoider Schizophrenie und weiß, dass sie nur mit Medikamenten ein eigenständiges Leben führen kann. Wegen starker Nebenwirkungen fordert sie jedoch, ihre Medikation selbst mitzubestimmen. Als ihre Ärzte ihr das verweigern, heuert Eleanor die Anwältin Colette Hughes (Hilary Swank) an. In einem so gut wie aussichtslosen Verfahren stellen sich die beiden gegen ein übermächtiges Establishment aus Pharmaindustrie und Ärzten, schaffen es aber, ihren Fall bis zum obersten Gerichtshof zu bringen.

Ein gemeinsamer Kampf um Gerechtigkeit, mit dem die ebenso exzentrische wie liebenswerte Eleanor das Leben der verbissenen Colette gehörig durcheinander bringt, und der sie letztlich zu mehr macht als zu Mandantin und Klientin: Sie werden Freundinnen, die sich Halt geben, voneinander lernen und gegenseitig ihr Leben verändern …

Zur Produktion:
ELEANOR & COLETTE ist eine Produktion der Kölner elsani film, Anita Elsani, in Koproduktion mit Potemkino Port, Peter de Maegd und Tom Hameeuw, und MMC Movies Köln, Bastie Griese und Philip Borbély. Gefördert wurde die Produktion von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Deutschen Filmförderfonds und Screen Flanders.

ELEANOR & COLETTE wurde fast komplett in Nordrhein-Westfalen gedreht. Von 35 Drehtagen fanden fünf in San Francisco, einer in Portugal und 29 in Köln und Umgebung statt. Der Dreh in den MMC Studios, wo Eleanors Wohnung von der MMC Ausstattung im Studio 33 aufgebaut worden war, dauerte zwölf Tage. Viele Außenaufnahmen, die im Film das San Francisco der 80er Jahre zeigen, entstanden ebenfalls in Köln und im Umland. Auch verschiedene Innenaufnahmen, so z.B. die des Gerichtsgebäudes, wurden in der Medienmetropole am Rhein gedreht.

Website zum Film: www.eleanorundcolette-derfilm.de

Foto: Bille August und Helena Bonham Carter bei der Europapremiere von “Eleanor & Colette” in Essen. © Hans-Jörg Seibold / MMC Studios