‘Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft’ startet im Januar 2021 im Kino

DCM bringt die die Komödie, die unter anderem in den MMC Studios gedreht wurde, am 6. Januar 2021 in die deutschen Kinos.

Der Film von Regisseur Granz Henman wurde an 42 Tagen in Südtirol, Österreich, Belgien und Deutschland gedreht.

Bei den Dreharbeiten im MMC Studio 41 gab es einen High-Tech-Dreh mit Motion Control Kamera-Systemen zu bestaunen, und darüber hinaus mehrere, vom Art Department der MMC gebaute XXL-Requisiten.

Darunter befand sich auch das mit neun Metern Länge vermutlich größte Skateboard, das jemals bei einem Filmdreh zum Einsatz kam.

Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft

© DCM

Die Story:
Als die neue Schülerin Melanie am Otto-Leonhard-Gymnasium auftaucht, steht die Welt von Felix Kopf.

Sehr zum Argwohn von Ella und Felix’ Gang: Sie glauben, dass Melanie hinter vielen kleinen Diebstählen steckt, die seit ihrem Auftauchen an der Schule passieren.

Auf der Klassenfahrt spitzen sich die Dinge dann rasant zu, nicht zuletzt deshalb, weil Felix zuvor durch den Schulgeist Otto Leonhard in das Geheimnis des Schrumpfens eingeweiht wurde.

Als Felix’ Freunde ihm beinahe sein Date mit Melanie vermasseln, schrumpft er sie spontan auf ein Zehntel ihrer Größe – und plötzlich läuft alles so gar nicht mehr nach Plan…

Die erfolgreichen Family Entertainment Filme HILFE, ICH HAB MEINE LEHRERIN GESCHRUMPFT (2015) und HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT (2018), die auf dem Originalbuch von Sabine Ludwig basieren, versammelten gemeinsam über 2,2 Mio. Zuschauer in den Koproduktionsländern Deutschland und Österreich im Kino.

Dies veranlasste die Produzentengemeinschaft Corinna Mehner, blue eyes Fiction München und Hans Eddy Schreiber von Karibufilm, einen überzeugenden und inhaltlich unabhängigen dritten Film mit dem nun im Teenageralter angekommenen Schüler Felix Vorndran und seiner Gang als fulminanten Abschluss der Kinofilmreihe zu realisieren.

Das Drehbuch zu dieser turbulenten Komödie schrieb auch dieses Mal Gerrit Hermans.

Neben dem Hauptproduzenten blue eyes Fiction zeichnen sich Karibufilm Produktion, Mini Film, Filmvergnuegen, Potemkino Port und WS Filmproduktion als Koproduzenten verantwortlich.

Die Hauptrollen spielen neben Oskar Keymer als Felix auch hier wieder Anja Kling (HANNI & NANNI) als Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein und Axel Stein (NICHT MEIN TAG) als Vater Peter Vorndran sowie Andrea Sawatzki (HORST SCHLÄMMER – ISCH KANDIDIERE!) als Hulda Stechbarth.

Als Gaststar tritt erneut Otto Waalkes (DER 7BTE ZWERG) als Schulgründer und -geist Otto Leonhard auf. Neu mit dabei ist Lorna zu Solms als neue Klassenkameradin Melanie Heide.

Der alte Freundeskreis aus den vorherigen Teilen mit Lina Hüesker als Ella, Eloi Christ als Robert, Maximilian Ehrenreich als Chris und Georg Sulzer als Mario bleibt bestehen.

Johannes Zeiler als Hausmeister Michalski und Michael Ostrowski als Lehrer Coldegol sowie Maria Hofstätter als Frau Holtkamp werden ebenfalls zu sehen sein.

Der Film wurde gefördert von der der Film- und Medienstiftung NRW, der Filmförderungsanstalt (FFA), vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF), von Belga Productions und dem Belgian Tax Shelter, vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern), dem Österreichischen Filminstitut, IDM Südtirol, dem Filmfonds Wien, FISA – Filmstandort Austria, von Mibact Direzione Cenerale Cinema e Audiovisivo, Screen Flanders und dem Land Niederösterreich.

Foto: © DCM