Kinostart von “Pettersson und Findus – Findus zieht um” am 13. September 2018

Pettersson und Findus sind zurück! Und auch Beda, Gustavsson und die Mucklas sind wieder mit dabei! Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Verfilmungen von Sven Nordqvists Bestsellern kommt mit PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM am 13. September 2018 der letzte Teil der hinreißenden Realfilm-Trilogie in die Kinos.

Mit viel Liebe zum Detail erzählt PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM eine humorvolle und zugleich berührende Geschichte über Freundschaft, Familie und Erwachsenwerden, die nicht nur Kinderherzen erobern wird.

Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson (Stefan Kurt) aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus, das Pettersson ihm gleich nebenan baut! Der Kater aber findet solchen Gefallen daran, selbständig zu sein und alleine zu wohnen, dass er nicht nur zum Spielen, sondern gleich ganz und gar ins Häuschen umzieht.

So hat Pettersson sich das allerdings nicht vorgestellt! Muss er sein Leben jetzt etwa ohne seinen kleinen fröhlichen Gefährten führen? Findus muss sich etwas einfallen lassen, um den alten Pettersson wieder aufzumuntern…

Poster Findus zieht um

© Wild Bunch Germany 2018

Der vielfach preisgekrönte Regisseur Ali Samadi Ahadi (SALAMI ALEIKUM) widmet sich nun nach „Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ und „Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt“ in Zusammenarbeit mit Tradewind Pictures dem letzten Teil der Filmtrilogie um den kleinen Kater.

Stefan Kurt (ICH UND KAMINSKY) ist wieder in der Rolle des Pettersson zu sehen, neben den aus den beiden letzten Filmen bekannten Darstellern Marianne Sägebrecht (OMAMAMIA) als Beda Andersson und Max Herbrechter (ROCK IT!) als Gustavsson.

Der kleine Titelheld Findus wird von den Animationsstudios von CHIMNEY zum Leben erweckt.

Das Drehbuch stammt aus der Feder von Thomas Springer nach einer Vorlage von Sven Nordqvists Geschichten „Findus zieht um“ (2013) und „Pettersson zeltet“ (1993) aus dem Oetinger Verlag.

PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, der Mitteldeutschen Medienförderung, der HessenFilm und Medien, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, der Filmförderungsanstalt, der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien und dem Deutschen Filmförderfonds.

Für die Produktion verantwortlich zeichnen Tradewind Pictures, in Koproduktion mit Senator Film Köln, dem ZDF und Chimney.

MMC Studio 53

MMC Studio 53 © MMC Studios / Guido Ohlenbostel

Wie schon die ersten zwei Teile der Trilogie, wurde auch FINDUS ZIEHT UM im 2.000 Quadratmeter großen und 26 Meter hohen MMC Studio 53 in Köln gedreht. Das höchste Filmstudio der Welt bot mehr als ausreichend Raum, um dort Pettersson‘s kompletten Bauernhof aufzubauen und an diesem Set dann alle Außenaufnahmen des Films zu drehen.

Mit 35 Drehtagen entstand erneut der Großteil der Aufnahmen für PETTERSSON UND FINDUS bei den MMC Studios.

Einen Produktionsbericht über den Dreh in den MMC Studios und über die aufwändigen VFX- und Postproduktionsarbeiten lesen Sie in der PROFESSIONAL PRODUCTION 09-10/18.

Weitere Informationen zu Sven Nordqvists PETTERSSON UND FINDUS finden Sie unter: www.oetinger.de und www.pettersson-und-findus.de.

Kinostart: 13. September 2018 im Verleih von Wild Bunch Germany.

Titelfoto: Findus in seinem neuen Hüpf- und Hops-Haus. © Wild Bunch Germany 2018